Musikschul Philosophie

Wir von der Musikschule SoundArt erzeugen in unserer professionellen pädagogisch qualifizierten Arbeit schnell einen gesamtmusikalischen Kontext. Das bedeutet, dass wir, sobald die Schüler mit ersten Tönen und musikalischen Abläufen vertraut sind, die Übung oder das Musikstück mit weiteren Instrumenten musikalisch begleiten und damit gleich von Anfang an das gemeinsame Musizieren in Form von modernem Bandspiel simulieren.

So wird die Musik gleich als direkter Kommunikationsaustausch untereinander begriffen und der Schüler lernt durch sein schnell einsetzendes Erfolgserlebnis wie viel Spaß das Musizieren machen kann.

 

Wir verstehen die Musik als Sprache und was wäre schon eine Sprache, ohne einen Gegenüber mit dem man sich austauschen könnte? 

Dies beeinflusst erfahrungsgemäß vor allem die ersten Bühnenerfahrungen. Hier wird der Einstieg für die Schüler enorm erleichtert, da sie bei uns nicht alleine auf der Bühne stehen müssen, sondern immer von uns Lehrern bzw. anderen Schülern begleitet werden.

Außerdem lernen die Schülern wann Sie mit Ihrem Instrument bzw. ihrer Stimme im Vordergrund stehen dürfen und wann sie sich eher wieder als Teil der Gruppe sehen sollten.

Dies kann jedes Jahr ausgiebig bei unserer Musikschulfeier getestet werden. Hier möchten wir jedem die Möglichkeit geben, auf einer Bühne vor einem breiten Publikum das Gelernte aufzuführen. Da ist es häufig schön zu sehen, wie selbst sehr schüchterne Persönlichkeiten in der Gruppe völlig aufblühen können. 

 

 

 

Erfahrungsgemäß wird es heutzutage leider immer schwieriger die jüngeren Schüler in gemeinsame Gruppen- und Bandprojekte einzuteilen, da der Unterricht meistens dennoch im Einzelunterricht stattfindet und die Terminkalender von Eltern und Schüler meistens bereits in jungen Jahren schon häufig überfüllt sind. Durch die Kooperation mit der Herderschule und der angebundenen offenen Ganztagsschule wird uns eine besondere und direkte Kommunikation und Koordination mit den Eltern und Schülern der Herderschule ermöglicht.

Das ist die Zukunft der Musikschularbeit!

In Zeiten, in denen immer weniger Zeit bleibt Kind zu sein und jeder Termin langfristig vorher geplant werden muss, kann bei uns noch entspannt und stressfrei ein gemeinsames Musizieren ermöglicht werden. Insbesondere, da die Schüler der Herderschule ohnehin in der Nachmittagsbetreuung vor Ort sind.

Ein schöner Nebeneffekt ist, dass hier der Musikschulunterricht gleichzeitig auch noch ein gelungener Ausgleich bzw. eine Abwechslung zum stressigen Schulalltag darstellt.

Ebenso entfällt der lästige Termindruck und logistische Mehraufwand in Form von extra Fahrten für die Eltern, da die Schüler den Musikunterricht gleich im Rahmen der Nachmittagsbetreuung in den Räumlichkeiten vor Ort wahrnehmen können.

 

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass unsere Philosophie von den Herderschülern und aber auch von externen Musikschülern sehr gut angenommen wird und möchten daher das Konzept der Musikschule SoundArt in naher Zukunft gerne auch noch an weitere Schulen tragen, damit noch mehr junge Menschen die Gelegenheit bekommen ihre musikalischen Neigungen zu testen, zu entdecken und weiterzuentwickeln.